Aldi Nord 29.1.2015: Schallplatten- und Kassettendigitalisierer HS-T365 im Angebot

Bewertung und Meinung - Aldi Nord 29.1.2015: Schallplatten- und Kassettendigitalisierer HS-T365 im Angebot:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

3,22 von 5 Sterne, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.
Loading...


14 Antworten

  1. Monika Klahn sagt:

    Hallo, in meinem Aldi Prospekt ist davon die Rede, dass sogar 3 Drehgeschwindigkeiten, zusätzlich auch 78, möglich sind. Aber ich finde keinen Hinweis, dass die Musikstücke als mp3 Dateien auf dem USB Stick gespeichert werden. Kann ich das voraussetzen? Danke.

  2. synchron sagt:

    Es handelt sich bei diesem Angebot von ALDI-Nord um das Gerät „MAGINON MODELL: HS-T365“.
    supra-electronics.com/typo3/?id=119&tx_oid=1015&L=0

    Für viele sicher interessant (lt. Biedienungsanleitung):
    „Das Speicherformat MP3 ist werksseitig auf 128 kBit/s, 44,1 kHz eingestellt.“
    „Im Plattenspieler mit Kassettendeck können MMC-, SD- und SHDC-Speicherkarten mit maximal 8 GB verwendet werden.“
    „Sie können auch direkt Musik im Format MP2 oder WMA mit dem Plattenspieler mit Kassettendeck
    abspielen.“

    Inhalt der Verpackung
    Die Verpackung enthält folgende Komponenten.
    1. Plattenspieler mit Kassettendeck Maginon USB HS-T365
    2. Infrarot-Fernbedienung mit Batterien
    3. Die Software «supra MusicSplitter»
    4. Bedienungsanleitung
    5. Garantieunterlagen

    Die Musik wird in einer MP3-Datei ausgegeben solange die Aufnahme nicht gestoppt wird, gesplittet kann dann mit der beiliegenden Software oder anderen Programmen auf dem PC werden.
    Laut Biedienungsanleitung ist ein Kopieren von SD-Karte zu USB-Stick und umgekehrt direkt am Gerät möglich.

  3. Stefan Sprick sagt:

    Hallo Synchron,

    Danke für die Info. Ich werde den Beitrag entsprechend angleichen.

    Mfg
    Stefan Sprick

  4. Wolfgang V. sagt:

    Das Gerät macht technisch einen recht guten Eindruck, und das Abspielen funktioniert sehr gut.
    Leider hat es nur beim ersten Mal auf USB-Stick aufgezeichnet.
    Bei allen folgenden Versuchen lief die Symbolik im Display, aber die Ordner waren leer, d.h. es ist keine Aufzeichnung erfolgt.
    Wenn bereits die erforderliche Ordnerstruktur vorhanden ist, kommt beim Drücken der Rec-Taste die Meldung „No“ und nichts geht.
    Das gilt sowohl für USB-Stick als auch SD-Karte.
    Kann es sein, dass irgend etwas falsch gemacht wird?
    Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar.
    Ansonsten muss ich das Gerät umtauschen.

  5. synchron sagt:

    Die Meldung „No“ erscheint bei mir, wenn keine MP3-Dateien auf der SD-Karte vorhanden sind. Bisher habe ich nur mit einer 8GB SD-Karte gearbeitet (mit FAT32 formatiert) und 6 Kassetten kopiert. Dies sind also schon 12 Kopiervorgänge (jeweils zwei Seiten je Kassette). Es traten keinerlei Probleme auf, obwohl ich die SD-Karte auch nach den Kopiervorgängen mal zur Kontrolle in den PC gesteckt habe und auch die Dateien von mir umbenannt wurden. Dabei habe ich beim Wechsel immer erst das Gerät ausgeschaltet (Lautstärkeregler gedrückt).
    Hast Du am Ende des Kopiervorgangs auch die STOPP-Taste gedrückt? Vielleicht kommt es zu Fehlern, wenn USB-Stick und SD-Karte gleichzeitig eingesteckt sind (was eigentlich nicht sein sollte). Laut Bedienungsanleitung sollte man die REC-Taste nochmals drücken, wenn USB-Stick und SD-Karte gleichzeitig eingesteckt sind und man mit der MODE-Taste eines der beiden Speichermedien ausgewählt hat.

  6. Horst Krohne sagt:

    Hallo Synchron,
    ich habe auch dieses Gerät. Nachdem ich den Stick (formatiert/ 32 Fat) in den Plattenspieler
    eingeschoben habe blinkt der Stick ca 2-3 Sekunden und es erscheint im Display die Meldung
    „No´´
    Während einer Plattenwiedergabe auf Rec gedrückt erscheint ebenfalls No.
    Nach umschalten auf USB/ SD und drücken der Rec-Taste erscheint ´´NOF´´
    im Display.

    Was mache ich verkehrt

    mit Grüßen aus dem Land zwischen den Meeren

    Horst

  7. synchron sagt:

    Hallo Horst,
    ob Du etwas falsch machst, kann ich aus Deiner Beschreibung nicht erkennen. Deshalb habe ich mir Gedanken gemacht, was schief gehen könnte und Beschreibe meine Vorgehensweise:

    1) Das Gerät ist am Netzstecker aber ausgeschaltet (Display ist also nicht blau beleuchtet). Sollte das Display blau leuchten, auf den Lautstärkedrehregler drücken, um das Gerät auszuschalten.
    2) SD-Karte (maximal 8GB-Karte) oder USB-Stick einstecken.
    3) Schalter neben der Buchse „AUX IN“ auf „PHONO“ stellen, wenn von Schallplatte aufgenommen werden soll oder diesen Schalter auf „TAPE/AUX“ stellen, wenn von Kassette aufgenommen werden soll.
    4) Das Gerät durch Drücken auf den Lautstärkedrehregler einschalten (im Display erscheint „PHON“ bzw. „TAPE“.
    5) Schallplatte bzw. Kassette für das Abspielen vorbereiten.
    6) Taste REC am Gerät drücken. Im Display erscheint für ca. 3 Sekunden „REC“ und wechselt dann wieder zu „PHON“ bzw. „TAPE“ und zusätzlich blinkt darüber „USB“ bzw. „SD“, die Aufnahme läuft jetzt bereits. (Ob der Tonarm erst jetzt gesenkt bzw. die Kassette hineingeschoben wird, sollte jeder selbst entscheiden. Ich schneide Leerstellen und Knackser am Anfang lieber am PC weg, als das die Aufnahme zu spät beginnt und mir was vom Musikstück fehlt.)
    7) Soll die Aufnahme beendet werden wird die „STOPP“-Taste (Quadrat als Symbol) gedrückt.

    Jetzt sollte eigentlich alles geklappt haben.

    Zur Kontrolle kann jetzt der Schalter auf „USB/SD“ gestellt werden und man kann sich den Inhalt anhören.
    Vor Entfernen oder Einstecken des USB-Sticks oder der SD-Karte bitte vorsichtshalber immer das Gerät ausschalten (Lautstärkedrehregler drücken (Display nicht beleuchtet)).
    Eine Ordnerstrucktur legt das Gerät bei Aufnahme selbst auf dem Speichermedium an.

    Die Uhr des Gerätes.
    Da in meiner Bedienungsanleitung nichts von der Uhr im Gerät stand, hier noch deren Einstellung für Interessierte:
    1) Gerät ist ausgeschaltet (Display dunkel).
    2) Taste „MODE“ gedrückt halten bis Anzeige im Display blinkt.
    3) Durch Druck auf die Taste Vor- oder Rücklauf, kann jetzt der 12- oder 24-Stunden-Modus eingestellt werden.
    4) Taste „MODE“ kurz drücken, jetzt kann die Stunde eingestellt werden (Taste Vor- oder Rücklauf).
    5) Taste „MODE“ kurz drücken, jetzt kann die Minute eingestellt werden (Taste Vor- oder Rücklauf).
    6) Taste „MODE“ kurze drücken, die Einstellungen sind jetzt gespeichert.

  8. Peter sagt:

    Hallo,danke für deine Information. Mir ging es wie Horst, habe ewig probiert nach der Betriebsanleitung. Nach deiner Beschreibung funktionierte alles auf Anhieb. Danke

  9. Thom Bush sagt:

    Be aware that it will only record in 128 Kbit/s Mp3, which is very low quality

  10. Mehl herbert sagt:

    ich habe das Gerät HS-T365 gekauft ,habe die gleichen Mängel wie die anderen und noch 2 mehr
    1.in ihrer Beschreibung steht auf Seite 10 unter 6.1 zeile 8 das am plattenende der Arm automatisch zuück geht und Gerät abschaltet. Bei mir nicht!!!
    2. oben in Beschreibung gibt es eine erzatznadel. Bei mir nicht !!!!!
    wAS VERKAUFEN sie eigentlich für einen SCHROTT ?

  11. Stefan Sprick sagt:

    Hallo Herr Mehl,

    Wir verkaufen nichts, denn wir sind in erster Linie ein Blog zu Angeboten und Schnäppchen der Discounter. Wir machen diesbezüglich nur auf Angebote aufmerksam. Sofern es technische Probleme mit dem Gerät geben sollte, sollten Sie sich an den Hersteller wenden. Eine Service-Adresse sollte im Lieferumfang des Gerätes dabei gewesen sein.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Stefan Sprick

  12. Bernd Platte sagt:

    Hallo,
    kann man die Aufnahmequalität irgendwie verbessern?
    Klingt beim Abspielen der Aufnahme doch ziemlich blechern.

  13. jon.doe sagt:

    hallo!
    habe ebenfalls das Gerät “MAGINON MODELL: HS-T365″ erworben und habe beim Abspielen von Platten folgendes Problem: Solange die Drums, bzw. Bass, nicht beginnen spielt er die Melodie normal ab, doch sobald Drums oder Bässe einsätzen springt die Wiedergabe…und das kann nicht an den Platten liegen, weil er das auch mit nagelneuen macht. Help! Thnx!

  14. Ich sagt:

    Hallo!

    Habe heute auch das o.g. Modell HS-T365 noch ergattern können, jedoch das gleiche Problem wie mein Vorposter jon.doe. Da ich nur Techno / Trance / House-Platten zum Digitalisieren habe, ist der Plattenspieler damit völlig unbrauchbar. Ich habe die Platten gereinigt, keine Staubkörner, keine Kratzer oder Unebenheiten etc. Sobald Bässe oder „Bumm bumm“ einsetzen, fängt es an zu springen. Vocals oder Passagen mit hohen Tönen werden anstandslos abgespielt. Somit muss ich mich leider wieder von dem Gerät trennen… 🙁 Schade eigentlich, da er optisch ansprechend ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.