Aldi Süd 10.12.2015: Medion Lifetab P10356 MD 99632 10-Zoll Tablet-PC im Angebot

Bewertung und Meinung - Aldi Süd 10.12.2015: Medion Lifetab P10356 MD 99632 10-Zoll Tablet-PC im Angebot:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

4,00 von 5 Sterne, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...


5 Antworten

  1. Viktor sagt:

    Ich habe mir das Medion Lifetab P10356 MD 99632 10-Zoll Tablet voller Vorfreude gekauft.
    Leider bin ich vom Ton / Souund sehr enttäuscht.
    Es ist kein sauberer Klang vorhanden, wenn man die Lautstärke voll aufdreht. Es kliingt dann etwas „blechern“. Aber um wenigstens etwas in normaler Lautstärke hörten zu wollen, muss ma schon voll aufdrehen.
    Also mein S4 mini ist lauter und hat einen besseren Klang.
    Auch der Versuch über eine Bluetooth-Box brachte nicht viel. Der Sound ist dann zwar besser, aber trotzdem immer noch nicht ausreichend laut.
    Wobei ich bei der Bluetooth-Box in Verbindung mit mienem S4 mini eine mehr als ausreichende Lautstärke und einen guten Klang bekomme.

    Ist für mich ein Grund, es zurückzugeben. Denn wenn man auf dem LifeTab etwas hören möchte (Video, Musik ect.), müssen schon alle relativ leise sein und es sollten auch sonst keine störenden Geräusche vorhanden sein.
    Ist mein erstes Tablet und die vorhandenen Komponeten sind für den Preis eigentlich sehr gut.
    Ich überlege, ob eine Kontaktaufnahme zu Medion Sinn macht. Vielleicht ist es auch ein Garantiefall.

    Wie ist denn Euer Eindruck denn so?
    Hat jemand auch diese Erfahrung gemacht oder seid Ihr mit dem Sound zufrieden?

  2. US sagt:

    Das ist ein generelles Problem das der EU Lautstärkeverordnung geschuldet ist. Habe das tab gestern erfolgreich gerootet, aber noch keine funktionierende root app gefunden. Alsamixer (root) läuft auf dem tab nicht. Apps ohne root Zugang kann man gleich sein lassen.

  3. Helmuth sagt:

    Die Lautsprecher sind ein Witz – und wie meine Vorredner schon gesagt haben die Lautstärke ist viel zu leise.
    Im Flugzeug damit mit Kopfhörern einen Film zu schauen ist meiner Meinung nach nicht möglich.

    „Die Stereo-Lautsprecher lassen keine Wünsche offen – genießen Sie Ihre Lieblingsfilme und -musik in vollendetem Klang“

    Woher die o.g. Aussage kommt ist mir schleierhaft, ich behaupte mal der das geschrieben hat hat das Ding nicht mal in der Hand gehabt sondern nur die Werbetexte des Herstellers kopiert.

  4. xeno sagt:

    hallo us

    kannst du kurz beschreiben wie das rooten vom p10356 funktioniert?

  5. US sagt:

    Hi Xeno
    zuerst unter „Einstellungen“ -> „über das Tablet“ –> 7 x auf die „Build-Nummer“ tippen. Dadurch werden die Entwickleroptionen als separater Menüpunkt unter „Einstellungen“ sichtbar. In diesen Entwickleroptionen unter „Debugging“ das Häkchen bei „USB-Debugging“ setzen.

    Danach müssen auf dem Rechner die Intel Android USB Treiber installiert werden, damit überhaupt erst auf den internen 32GB Speicher des Tablets vom PC aus zugegriffen werden kann. Das geht sonst nicht. Bei den Treibern handelt es sich um Intel Atom Treiber, die Du als Set hier findest:

    software.intel.com/en-us/android/articles/installation-instructions-for-intel-android-usb-driver

    Das sind die richtigen, auch für das P10356. Das Tablet erschein dann als MTP Device in der Systemsteuerung und ggf. Win Explorer.

    Anschließend dieser Anleitung step by step folgen:
    forum.xda-developers.com/android/development/intel-android-devices-root-temp-cwm-t2975096
    Es sieht komplizierter aus als es ist und funktioniert einwandfrei auf dem P10356.

    Visualisiert für ein anderes Device auch hier nochmal:
    youtube.com/watch?v=PO3TnxhKtRY
    In dem Video erscheint das Tablet als ADB Device und nicht als MTB Device. Nicht daran stören, das ist egal.

    In der neuesten Version ist eine 5. Option auswählbar. Nimm die CWM oder die für Lollipop. Wenn ich micht recht erinnere ist das die T5.

    Wenn noch jemand eine Root App kennt, die funktioniert und die die Lautstärke über Kopfhörer echt erhöht und nicht nur die Höhen anhebt, dann bitte teilen.

    Danke und Grüße aus Karlsruhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.