Toshiba KIRA-107: Das flinke High-End Ultrabook (Produktvorstellung)

In unserer nächsten Produktvorstellung, möchten wir euch diesmal das Toshiba KIRA-107 Ultrabook vorstellen, das wir zum Zwecke einiger Tests erhalten haben und wir geben euch einen Ausblick auf die verbaute Technik, die Leistung und natürlich auch auf die Eindrücke, die wir über mehrere Wochen, mit dem Gerät sammeln konnten.

Die Technik: Bei unserem Testmodell, handelt es sich um das Toshiba KIRA-107 Ultrabook, das erst vor kurzem Offiziell in den Handel gelangt ist. In Sachen Ausstattung hat das Ultrabook einen Intel Core i7-5500U Prozessor aus der fünften Generation zu bieten, einen Intel HD 5500 Grafikchipsatz, 8GB an DDR3L Arbeitsspeicher und eine rasante SSD-Festplatte mit 256GB an Speicherkapazität. Die Bedienung erfolgt über das PixelPure-Display, das für eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel ausgelegt ist, die also höher liegt, als die üblichen Full-HD Geräte mit 1920 x 1080 Pixel. Das verbaute Display, ist zum Schutz gegen Kratzer und Beschädigungen, mit der Corning Concore Glas-Technologie ausgestattet, die in ähnlicher Form, auch bei Tablet-PCs und Smartphones vorzufinden ist. Es bietet außerdem die 10-Finger Touch-Bedienung an, womit man für die Bedienung, nicht einmal die Tastatur benötigt.

Die Ausstattung umfasst weiterhin die Intel Wireless-Display-Technologie, Bluetooth 4.0 und das Moderne WLAN 802.11 ac/a/g/n. Anschlüsse gibt es unter anderem für HDMI mit UHD-Unterstützung, in Form eines SD-Kartenlesers, 3x USB 3.0 und für Kopfhörer beziehungsweise ein Mikrofon. Die klangliche Wiedergabe, übernehmen die Harman/Kardon Stereo-Lautsprecher und die DTS Sound-Technologie. Neben dem Touch-Display, steht auch eine gewohnte Tastatur bereit, die mit einem Clickpad mit Multi-Touch Gestensteuerung ausgestattet ist. Die Abmessungen unseres Testmodells, sind mit 316 x 207 x 9,5-19,8 Millimetern bei der Breite, Tiefe und Höhe angegeben. Das Gewicht, beträgt schlanke 1,35 Kilogramm. In der Werksausführung, ist das Windows 8 Pro Betriebssystem an Bord, das bei Bedarf, auch auf Windows 10 geupdatet werden kann. Für dieses Ausstattungsvariante, veranschlagt man 1799€ (UVP). Das Modell KIRA-10D, das wir nicht zum Test vorliegen haben und das mit einem Full-HD Display ausgestattet ist, kostet 1549€ (UVP).

Toshiba KIRA-107 UltrabookDie Optik: Das KIRA-107 Ultrabook legt großen Wert auf ein Top-Modernes und stylisches Design. Das Gehäuse ist im silbernen Look gehalten und es wurde aus gebürstetem Magnesium hergestellt. Alle Bestandteile wurden perfekt aufeinander abgestimmt und an den Seiten des Ultrabooks, findet man zahlreichen Anschlüsse vor. Die Lautsprecher und die Öffnung für die Lüftung des Prozessors, sind auf der Unterseite vorhanden. Die schwarze Tastatur mit weißer Beschriftung und auch die schwarze Display-Umrandung, setzt sich vom silbernen Design ab.

Ausgepackt und losgelegt: Toshiba liefert die üblichen Dinge mit, die man im Lieferumfang erwartet. Neben dem KIRA-107 Ultrabook, ist ein Netzladegerät mit dabei und auch eine Bedienungsanleitung. Sobald das Ultrabook mit Energie versorgt ist, kann das Windows 8 Pro Betriebssystem in wenigen, kurzen Schritten konfiguriert und in Betrieb genommen werden. Einige vorinstallierte Anwendungen von Toshiba, gibt es ebenfalls mit hinzu, die unter anderem Auskunft zum Service und den Treibern geben. Optional, kann man auch das Update zum neuen Windows 10 Betriebssystem vornehmen, das sich recht auffällig bemerkbar macht.Toshiba KIRA-107 Ultrabook

Die Leistung: Alleine schon das technische Datenblatt, verspricht einiges an Leistung zu liefern. Wir haben diesbezüglich drei verschiedene Benchmark-Tests verwendet, um uns einen genauen Überblick zu verschaffen. Zu den drei Benchmark-Tests zählen 3D Mark 2011, PassMark 2008 und PCMark 7 Basic Edition hinzu. Für den Leistungs-Test, haben wir unter anderem die vorinstallierte Firewall und auch den Virenscanner abgeschaltet, sowie alle nicht benötigten Anwendungen geschlossen.

Im PassMark 8.0 Benchmark Test, erreicht das System 1901 Punkte. Auch hier werden die Stärken der Hardware bemerkbar, denn die CPU-Benchmark erreicht 4381 Punkte und hängt Systeme mit dem AMD Phenom X4 Prozessor locker ab. Im Single-Threaded Bereich, wird sogar ein Intel Core i7-920 mit höherer Taktfrequenz von 2,67GHz überholt. Die verbaute SSD-Festplatte, zeigt allerdings im Benchmark ihre Schwächen. Die sequentiellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sollen laut dem Performance-Test nur 106,7MB und 121,2MB umfassen, was für SSD-Festplatten im allgemeinen, recht langsam ist.

Toshiba KIRA-107 UltrabookIm 3D Mark 2011 Test, den wir noch zum messen der grafischen Performance durchgeführt haben, ist das Ergebnis recht ernüchternd. Der Intel HD 5500 Grafikchipsatz schafft im normalen Performance-Test ganze 1160 Punkte. Ein High-End Gamer-System, schafft zum Vergleich über 18.000 Punkte, womit also klar sein dürfte, dass das zocken von anspruchsvollen Spielen, nicht möglich sein wird.

Fazit: Das KIRA-107 Ultrabook von Toshiba ist ein wahrer Hingucker. Es bietet eine Moderne Optik, kombiniert mit einem leichten Gewicht an, wie es sich für ein Ultrabook gehört. Die Verarbeitung wirkt bei diesem Gerät äußerst hochwertig. Im Bereich der Leistung, erwartet man ein Spitzenmodell, das neben einem Core i7-Prozessor, mit einer schnellen SSD-Festplatte ausgestattet ist. Schwachpunkte werden lediglich bei der grafischen Leistung bemerkbar, da das Ultrabook weniger zum zocken von anspruchsvollen Spielen ausgelegt ist und mehr für Aufgaben aus den Bereichen Office und Multimedia. Dies zeigt sich auch in den von uns durchgeführten Benchmark-Tests.

Auch das verbaute Touch-Display weiß zu überzeugen, denn es agiert nicht nur sehr hochauflösend, sondern auch präzise auf die Eingaben, die man per Hand durchführt. Klanglich machen sich auch die Harman/Kardon Lautsprecher bemerkbar, die für ein Ultrabook, eine richtig gute Klangqualität zu bieten haben. Einzig und alleine die Akkulaufzeiten, die vom Hersteller mit bis zu 9 Stunden angegeben sind, sollte man getrost vergessen. Bei der reinen Multimedia-Wiedergabe von Filmen mit Ton und heller Beleuchtung des Displays, sind eher 3-4 Stunden machbar, bevor das Ultrabook erneut ans Netz angeschlossen werden muss.

Wer ein recht großes Budget für ein neues Ultrabook hat und dies vor allem für die Bereiche Office und Multimedia nutzt, kann getrost beim KIRA-107 zugreifen, denn es ist auch für die nächsten Jahre gut ausgerüstet.

Toshiba KIRA-107 Ultrabook

Toshiba KIRA-107 Ultrabook

Toshiba KIRA-107 Ultrabook

Toshiba KIRA-107 Ultrabook

Toshiba KIRA-107 Ultrabook

Toshiba KIRA-107 Ultrabook

Toshiba KIRA-107 Ultrabook

Toshiba KIRA-107 Ultrabook

Toshiba KIRA-107 Ultrabook

Toshiba KIRA-107 Ultrabook

Toshiba KIRA-107 Ultrabook

Bewertung und Meinung - Toshiba KIRA-107: Das flinke High-End Ultrabook (Produktvorstellung):
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*