Audi A3 Limousine – Fahrbericht des Neuen mit Stufenheck

Es geht weiter im Bereich der Fahrberichte von Audi und nach dem ich bereits mit dem A3 Sportback und auch dem Audi S3 bereits unterwegs waren, folgt nun das nächste Modell aus der Produktpalette, mit der Audi A3 Limousine, die ich in Budapest probe fahren konnte.

Design, Innenraum und Platzangebot

Im Bereich des Designs hat man erneut Hand angelegt und vor allem die Heckpartie überarbeitet. Die neue Limousine hebt sich durch das Stufenheck von den anderen Modellen ab und der Radstand hat sich auf 2,64 Meter vergrößert, was ein Plus von fünf Zentimetern macht. Insgesamt ist die Länge des neuen Modells mit 4,46 Metern angegeben, womit das neue Modell um 15-Zentimeter im Gegensatz zum A3 Sportback angewachsen ist. Dies wirkt sich nicht nur auf das Platzangebot im Innenraum aus, sondern auch auf das Ladevolumen im Kofferraum. Das Volumen ist auf 425 Litern angewachsen und sofern man die Rücksitze noch umklappt, stehen 880 Liter zur Verfügung. Das neue Modell wiegt ohne Zuladung und aufgrund der Leichtbau-Technologie gerade einmal 1235 Kilogramm. Bei der Verarbeitung wurden viele Teile aus form-gehärtetem Stahl verwendet und weitere Abdeckungen, wie zum Beispiel die Motorhaube, wurden aus leichtem Aluminium hergestellt, was zur zusätzlichen Gewichtseinsparung beiträgt.

Motoren: Die zwei Benziner und der Diesel

Unter der Haube kommen mal wieder die bekannten Motoren aus dem Konzern zum Einsatz. Zur Auswahl stehen insgesamt zwei Benziner und ein Dieselmotor. Die Basis-Variante stellt der 1.4L TFSI mit Zylinder-on-Demand Technologie vor, der eine Leistung von 103kW/140PS bei einem maximalen Drehmoment von 250Nm auf die Straße befördert. Der Spritverbrauch ist mit kombinierten 4,7 Litern im Straßenverkehr angegeben und die Spitzengeschwindigkeit beträgt 213kmh. Beim Getriebe wurde eine 7-Gang S-Tronic verbaut.

Als zweiter Benziner steht der 1,8L TFSI mit 132kW/180PS zur Auswahl. Dieser bringt einen Normverbrauch von 5,6 Litern mit sich und eine Spitzengeschwindigkeit von 232kmh. Ebenfalls mit dabei ist das 7-Gang S-Tronic Getriebe. Als einziger Dieselmotor wird der 2.0L TDI angeboten, der eine Leistung von 110kW/150PS bei einem Drehmoment von 320Nm liefert. Der Spritverbrauch ist mit 4,1 Litern im Durchschnitt angegeben und die Spitzengeschwindigkeit beträgt 220kmh. Alternativ bietet Audi zusätzliche Optionen wie ein Front-Antriebssystem oder das Allrad-Antriebssystem (Quattro) an.

Innenraum, Technik und Audi MMI / Connect

Die Qualität im Innenraum ist – wie man es von Audi gewohnt ist – entsprechend hochwertig und steht den übrigen A3-Modellen um nichts nach. Es finden fünf Personen Platz, wobei man vom Platzangebot für die hinteren Passagiere trotzdem nicht zu viel erwarten sollte, denn viel mehr Bein- oder Kopffreiheit findet man trotz der angewachsenen Abmessungen nicht vor.

Je nach Ausstattungslinie steht euch das Audi MMI-Interface zur Verfügung, das unter anderem ein 7-Zoll Touchscreen-Display mit 800 x 480 Pixel Auflösung zu bieten hat. Das Multimedia-System bietet zahlreiche Möglichkeiten an, wie zum Beispiel die Navigation, Wiedergabe von Audioinhalten, ein DVD-Laufwerk zur Medienwiedergabe, ein Radio und sogar eine SSD-Festplatte, die für den Speicherplatz sorgt und auf der Daten abgelegt werden können. Beim Audiosystem kommen acht Lautsprecher im Innenraum zum Einsatz, die einen hervorragenden Klang liefern, von dem wir uns auch auf der Probefahrt überzeugen konnten. Die Lautsprecher stammen aus dem Hause Bang and Olufsen und bieten eine Leistung von 705 Watt im Innenraum an. Ein entsprechender Verstärker wurde ebenfalls mit verbaut und Smartphones/Handys kann man mittels Bluetooth-Technologie koppeln, was bei der Testfahrt ohne Probleme geklappt hat.

Für den Zugriff auf das mobile Internet steht Audi Connect als Aufpreis-Option zur Verfügung. Über diese Funktion lässt sich ein internes WLAN-Netzwerk im Fahrzeug aufbauen und ihr könnt mittels SIM-Karte auf das Internet drauf zugreifen. Über die Internet-Integration von Audi Connect stehen euch zum Beispiel aktuelle Verkehrsinformationen zur Verfügung, Internet-Radiostationen und weitere Web-Services. Die Nutzung von Social Media Portalen wie zum Beispiel Facebook und Twitter ist natürlich mit inbegriffen.

Sicherheitssysteme und Assistenzsysteme

In punkto Sicherheit ist natürlich auch mal wieder das volle Programm mit dabei, sofern man das entsprechende Kleingeld parat hat. Audi bietet für die A3 Limousine unter anderem den Audi Side Assist Assistenten an, der als Toter-Winkel-Assistent zum Einsatz kommt und euch über eine LED im Außenspiegel anzeigt, ob sich ein Fahrzeug im Gefahrenbereich befindet. Als weitere Technologie ist Adaptive Cruise Control mit dabei, womit ihr einen gewünschten Abstand zum voraus fahrenden Fahrzeug einstellen könnt. Der Regelbereich ist mit 30 bis 150kmh an Geschwindigkeit angegeben und kann im Zusammenspiel mit dem Assistenz-Paket auf Geschwindigkeiten von 200kmh ausgebaut werden. Für die Sicherheit im Stadtverkehr sorgt außerdem Audi Pre Sense, womit Notfallbremsungen mit bis zu einer Geschwindigkeit von 30kmh automatisch durchgeführt werden, sofern ein Hindernis vor dem Fahrzeug auftaucht. Ebenfalls erhältlich sind Technologien wie die Kamera-basierte Verkehrszeichenerkennung und ein Parkassistent.

Fazit zur Audi A3 Limousine:

Die Audi A3 Limousine steht den anderen Modellen der A3-Produktpalette um nichts nach. Der Innenraum ist in gewohnter hoher Qualität verarbeitet und man findet zahlreiche gewohnte Elemente vor, die man auch aus den anderen A3 Modellen her kennt. Durch die größeren Abmessungen ist natürlich mehr Platz im Kofferraum vorhanden, was zusätzliche Kapazitäten für Gepäck und Transportgüter zu bieten hat. Die Limousine setzt außerdem ihr Hauptaugenmerk auf Fahrkomfort und bietet zu mindestens in der Standard-Fahrwerkseinstellung eine sehr milde Abstimmung ab. Der Geräuschpegel wird durch die gute Isolierung ebenfalls auf ein Minimum beschränkt.  Das abgeänderte Design mit Stufenheck macht in meinen Augen die Limousine sportlicher als alle anderen A3-Modelle und wirkt somit pompöser im Gesamteindruck.

Trotz der gewachsenen Abmessungen sollte man allerdings auch bedenken, dass das Platzangebot für die Passagiere im hinteren Bereich kaum merkbar angewachsen ist, im Vergleich zu den regulären A3 Varianten. Bereits im September 2013 wird die neue Limousine bei den Händlern erhältlich sein, zu einem Preis ab 27,400€ für das kleinste Modell mit 1.4L TFSI Benziner und 103kW/140PS. Die Topversion in Form der Audi S3 Limousine wird noch in diesem Jahr an den Start gehen, mit einem 2.0L TFSI Motor mit 300PS/221kW und einem Drehmoment von 380Nm.

Übersicht der Motoren und Basis-Preise:

  •  2.0L TDI Dieselmotor mit 1968cm³ Hubraum, 110kW/150PS/320Nm Drehmoment, 220kmh Spitzengeschwindigkeit, Sprint von 0-100kmh in 8,7 Sekunden, Spritverbrauch von 4,1 Litern auf 100 Kilometern, 107 Gramm CO2-Belastung pro Kilometer, 6-Gang Schaltgetriebe, Preis ab 28.100€
  • 1.4L TFSI Benziner mit 1395cm³ Hubraum, 103kW/140PS/250Nm Drehmoment, 217kmh Spitzengeschwindigkeit, Sprint von 0-100kmh in 8,4 Sekunden, Spritverbrauch von 4,7 Litern auf 100 Kilometern, 109 Gramm CO2-Belastung pro Kilometer, 7-Gang S-Tronic Gangschaltung, Zylinder-on-Demand-Technologie, Preis ab 27.400€
  • 1.8 TFSI Benziner mit 1798cm³ Hubraum, 132kW/180PS/250Nm Drehmoment, Spritverbrauch von 5,6 Litern auf 100 Kilometern, 109 Gramm CO2-Belastung pro Kilometer, 7-Gang S-Tronic Gangschaltung, Preis ab 29.600€

Weitere Blogs und Artikel zum Thema:

Beitrag teilen:

Bewertung und Meinung zu - Audi A3 Limousine – Fahrbericht des Neuen mit Stufenheck: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentar schreiben