Pfiffig in der Prüfungszeit – ein Gadget für Studierende

Pfiffig in der Prüfungszeit – ein Gadget für StudierendeWas wäre die Studienzeit ohne spannende Gadgets. Glücklicherweise bietet der Markt immer wieder neue Ideen, die sich wunderbar in das Studium integrieren lassen. Zu den neuen Highlights gehört natürlich die Minikamera, die alles aus der Umgebung aufzeichnet, ohne direkte Hinweise auf den Urheber zu liefern.

Nadelohrkamera für Jacken und Taschen
CAM-L4050- USB-Minikamera mit Live-Streaming., hergestellt von der Firma SpyShop aus Berlin, die digital arbeitet und verdeckt getragen wird, erlaubt eine Bildübertragung in Echtzeit. Sie lässt sich somit als externe Kamera von Mobiltelefonen oder Computern verwenden. Da sie mit einigen gängigen Betriebssystemen kompatibel ist, sind der Verwendung praktisch keine Grenzen gesetzt. So können die Bilder direkt hochgeladen werden, z. b. bei Youtube.

Nicht nur Spaß – auch ziemlich praktisch
Zu einem echten Hilfsmittel werden die Kameras für Kommilitonen, die aus bestimmten Gründen nicht an einem Seminar oder einer Vorlesung teilnehmen können. Auch parallele Veranstaltungen können eine Teilnahme unmöglich machen. Wer nun Bilder und Worte aufnimmt und dem Umfeld zugänglich macht, erleichtert den Mitstudierenden das Lernen erheblich. Das kann auch mit den Professoren und Dozenten in Absprache passieren. Nicht zuletzt angesichts der steigenden Zahl der Studenten und der überfüllten Hörsäle, sind Aufzeichnungen für alle eine Erleichterung. Umso leichter ist das, weil die Minikamera völlig unauffällig als Knopf auf der Jacke steckt. Hier muss daher nicht mühsam etwas aufgebaut werden.

Trainieren mit der Kamera CAM-L4050

Studierende, die sich auf einen Vortrag vorbereiten, profitieren ebenfalls von Aufzeichnungen. Es ist unstrittig, dass jeder, der vor einer Gruppe referiert, das erst lernen muss. Das Training ist effektiver, wenn es aufgezeichnet wird und so später noch mehrmals abgespielt werden kann. So werden Fehler in der Körperhaltung und der Gestik besonders deutlich und lassen sich für die Zukunft verbessern. Davon profitieren auch andere Studierende, denn natürlich ist es leicht möglich, sich gegenseitig bei Vorträgen zu filmen und die Aufnahmen später gemeinsam zu analysieren. Das erleichtert auch den direkten Vergleich und im Laufe der Studienzeit die gemachten Fortschritte. Natürlich hilft es auch, sehr gute Referenten zu filmen und sich deren Vortrag mehrmals anzusehen und so ein Gespür die entscheidenden Details zu bekommen.

.

Beitrag teilen:

Bewertung und Meinung zu - Pfiffig in der Prüfungszeit – ein Gadget für Studierende: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentar schreiben