Neue Welle mit Angriffen von Schadsoftware – Bad Rabbit als Ransomware sehr gefährlich!

Es ist nicht neu das Angriffe von Ransomware gerade die Runde machen. Bereits zweimal ging es 2017 zur Sache mit dieser Art von Cyber-Angriffen. Im Mai 2017 war es WannaCry das komplette Windows-Systeme befällt und im Juni dieses Jahres war es Petya, welcher als Erpressunstrojaner ohne Wissen der User alle Dateien im Computer verschlüsselt. Diese können nur durch Lösegeld wiederhergestellt werden.

Aktuell macht die Ransomware BadRabbit die Runde. Im Prinzip ähnlich wie die beiden Vorgänger. Hier wird über ein Skript die Infektion herbeigeführt. Dieses leitet zum angeblichen Flash-Player-Installer weiter. Nachdem der PC mit Bad Rabbit infiziert ist, findet eine Verschlüsselung der Daten statt und man muss ebenfalls ein Lösegeld bezahlten um diese Daten wieder freischalten zu können. Bezahlt werden soll in Bitcoins in einem Gegenwert von ca. 270 Euro. Nach vermehrten Angriffen im osteuropäischen Raum wie bspw. der Flughafen Odessa, Metro in Kiew oder das Ministerium für Infrastruktur Ukraine, verteilen sich die ersten Angriffe auch Richtung Deutschland.

3 Empfehlungen die vorab schützen und helfen im Notfall!
Es ist davon auszugehen, das nach wie vor und in erster Linie größere Unternehmen im Visier sind, weil diese haben die „wichtigeren“ Daten. Privat-Personen kommen erst an zweiter Stelle. Dennoch ist die Gefahr groß, nach dem die ersten Infizierungen nun auch in Deutschland gewesen sein sollen.

  1. Keine Panik bevor nichts geprüft ist!
    Wie gesagt – bisher sind eher „wichtige“ Daten gezielt im Visier. Das sind die Daten von Unternehmen. Die Infizierung bei privaten Usern ist deshalb gering und wenn dann nur durch Zufall, weil man auf eine entsprechende Seite surft und/oder unachtsam ist. Deshalb kein Grund zur Panik. Wir müssen alle noch nicht in die Isolations-Kammer oder müssen Dauer-Offline bleiben.
  2. Die Datensicherung und die Backups müssen immer aktuell sein!
    Alles ist nur halb so schlimm wenn man seine Fotos, Dokumente, Medien und Daten regelmäßig und in vollem Umfang speichert. So kann man schnell und einfach den PC, Laptop und Co. mal kurz komplett säubern und die neuen Daten einfach und schnell aufspielen.
    Damit das bestens gelingt gibt es zum Beispiel von EaseUS das nützliche EaseUS Todo Backup Free 10.06. Bereits in der kostenlosen Version kann man ohne großen Aufwand Herr seiner Daten werden. Die kostenlose Backup Software bietet Funktionen wie System Back. Datei Backup, Disk Imaging und letztlich auch wieder Migration zur Übertragung – Alles sehr einfach, sehr schnell und selbst in der erweiterten Funktion günstig.
  3. Die Datenrettung muss geplant sein. Dann gibt es immer ein kleines Happy End!
    Wer Punkt 1 und Punkt 2 aufrichtig befolgt der hat nun das gute Gefühl und die Sicherheit, dass es immer ein Datensystem VOR der Infizierung gegeben hat. Das heißt die Daten lassen sich auch irgendwie wiederherstellen. Auch hier gibt es fürs erste kostenlose Software wie zum Beispiel EaseUS Recovery Programm Wizard Free 11.8, die dafür sorgen, dass man schnell, einfach und ganzheitlich den Wiederherstllungsprozess starten, scannen und auslösen kann. Hier kann man es Schritt für Schritt sogar so machen, das am Ende alle verlorenen Daten wieder verfügbar sind. Dabei können auch zum Beispiel „verdächtige Dateien“ unter Quarantäne wiederhergestellt werden.

Durch das Anwenden der Empfehlungen ist man emotional und auch rein faktisch schon mal sicherer als „nur“ diesen Artikel zu lesen. Also macht euch ans Werk, dann seit ihr vor Angriffen dieser Art schonmal gewappnet!


easeus backup free

Letztes Update 25.05.2018 um 10:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API, Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Beitrag teilen

Weitere Themen


Bewertung abgeben

Bewerte: Neue Welle mit Angriffen von Schadsoftware – Bad Rabbit als Ransomware sehr gefährlich!: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Home / Zu allen Themen / Neue Welle mit Angriffen von Schadsoftware – Bad Rabbit als Ransomware sehr gefährlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.